WildBlog.euSöndag, 8:e April-Påskdag
WildBlog
» Wernstein
» Lindesnäs





Kontakt
» Kati Wild
» Peter Wild
» Pontus Wild
» Malin Wild


» Impressum

Tima-Fahrzeugbau zuverlässig

Heute (Ostersonntag!) wurde unser neuer TIMA-Hänger ausgeliefert. Auch sonst überzeugte die angenehme und zuverlässige Zusammenarbeit mit Herrn Tischler von TIMA-Fahrzeugbau in Schardenberg, deren Ergebnis eine unseren speziellen Bedürfnissen entsprechende Maßanfertigung ist, die auch in Sachen Qualität keine Wünsche offen läßt.

Wie sein Vorgänger "Passepartout" (ebenfalls ein TIMA) ist auch der Neue eine geschweißte Ganz-Alu-Konstruktion die sich durch hohe Nutzlast bei geringem Eigengewicht auszeichnet. Wir schätzen hierbei vor allem die Witterungsbeständigkeit des Fahrzeuges die auch dank weniger galvanischer Übergänge zwischen Aluminium und verzinktem Stahl optisch ähnlichen Nachläufern deutlich überlegen ist.
Um den Fahrkomfort mit guter Übersichtlichkeit hoch zu halten haben wir uns wieder für ein Fahrzeug mit aussen stehenden Rädkästen entschieden. Auch mit Plane ist die Übersicht über das rückwärtige Verkehrsgeschehen gewahrt. Im Vergleich mit vor allem schwedischen Anhängern erscheint uns zudem die schmalere kontinentale Bauweise vorteilhaft welche auch unter beengteren Verkehrsverhältnissen das sichere Abschätzen des Platzbedarfs des Gespanns erlaubt. Dieser Vorteil überwiegt nach unserer Erfahrung den Nachteil "verschenkten Laderaums". In dieser Beziehung reichte uns ja sogar "unser Alter" der einen halben Meter kürzer und 10cm schmäler war als der Neue mit seinen 3,0 m x 1,5m x 1,6m (h).
Der Aufbau ermöglicht uns dank abklappbarer und abnehmbareer Heck- und Stirnklappen das Laden überlanger Balken ebenso wie dank der abnehmbaren Ladewanderhöhung das Laden von Schüttgut. Zuguterletzt gestattet das Planenverdeck auch den Transport witterungsempfindlicher Ladung. Also ein perfekter Allrounder wie er "von der Stange" ohnedies nicht zu bekommen ist.
Preislich liegt der TIMA selbstverständlich über "Baumarktqualität" - wobei dieser Nachteil schon alleine durch den optischen Mehrwert der Verarbeitung ausgeglichen erscheint. Nicht zuletzt im gewerblichen Einsatz ist einem ja auch jenseits der reinen Funktionalität an einem seriösen und intelligenten Auftreten gelegen.

An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön an die Fa. Tima - nicht zuletzt für die fast schon nicht mehr erwartete termingerechte Lieferung.





    Unerwartete Wendigkeit geschrieben am 21.4.2012
      Der neue Hänger überrascht im Vergleich mit dem kürzeren Einachser durch seine Wendigkeit beim Rangieren auf engem Raum. Auch die gefürchtete Starrheit beim Fahren enger Kurven macht sich lediglich beim Rangieren von Hand bemerkbar.

    Erster Arbeitseinsatz geschrieben am 28.4.2012
      Heute transportierte der neue TIMA-Hänger seine erste "Stuga" auf dem Weg von Stockholm nach Dalarna. Auch mit rund 2 to Last fährt sich das Gespann souverän auch in den 90km/h-Bereich hinein. Kein Schlingern oder rütteln. Lediglich beim Beschleuinigen merkt man verständlicher Weise die zusätzliche Masse.