Tagebucheintrag vom 30.Juli 2020
»
WildBlog
» Lindesnäs
» Klackbodarna
» Tagebuch
» Landbau





Kontakt
» Peter Wild
» Impressum


Ein etwas vertrackter halbtoter Windwurf im Westen.

Morgens zunächst mit dem Freischmeider die Spireen ausgemäht um "Arbeitsfläche" zu gewinnen.
Gegen 11 Uhr erstmal nach Vansbro einkaufen und Fragen zum neuen Internetbanking zu stellen und zur Gemeinde.

Diesmal eine neue Dame bei der Handelsbank - nicht minder freundlich und hilfsbereit. Alle Unklarheiten beseitigt.

Der für die Wasseranschlüsse Verantwortliche bei der Gemeinde ist bis zum 8.August in Urlaub. Momentan weis ich nur daß das Haus knapp außerhalb des Anschlußgebietes liegt. Damit könnte die Variante Brunnensanierung oder Neubohrung wieder aktuell werden. Unter Kosten- und Autarkie-Aspekten gesehen vielleicht gar nicht so übel.

Shopping bei ICA. Kidneybohnen (und andere Bohnen und Linsen) gibt's jetzt nicht nur in Dosen - sondern auch in Tetrapacks. Super Idee!

Nachmittags die gemähten Spireen zum Lagerfeuerplatz (wo zuvor die Holzkohle geborgen wurde).
Anschließend die bereits abgebrochenen Äste mit dem Traktor aus Baum und Gebüsch gezogen und zur Weiterverarbeitung an die Feuerstelle geschleppt.
Jetzt ist nur noch der zum teil noch lebende Teil des Baumes zu fällen. Wegen starken Windes und schwindender Konzentration und doch erheblicher Vorbereitungen wegen "Abspannen" wird dieser Teil auf Morgen verschoben.