WildBlog.eu
»
WildBlog
» Lindesnäs
» Klackbodarna
» Tagebuch
» Landbau





Kontakt
» Peter Wild
» Impressum


Herbstanfang - Tag&Nacht-Gleiche

Derzeit ist es immer noch 14 Stunden am Tag zumindest "einigermassen hell". Doch die Zeiten, in denen es 24 Stunden "einigermassen Hell" war, sind lange Vergangenheit. Jetzt geht es doch mit jedem Tag der geht ein Stueck weiter in Richtung Dunkelheit, Kälte... und Weihnachten.

Die Temperaturen sind derzeit noch annehmbar und ich bin froh noch verneunftig draussen arbeiten zu können. Trotzdem war das Pensum heute nicht gerade ergiebig. Meine Elektrokabel waren (wie erwartet) noch nicht da - und beim bestellten Reifen hatte der Händler vergessen ihn vor seinem Urlaub zu bestellen. Also war der Vormittag nicht viel mehr als ein netter Ausflug mit dem Auto. Dabei war mir allerdings auch aufgefallen, dass ich es schon eine ganze Woche lang ueberhaupt nicht in Gebrauch hatte. Der Grund darueber nachzudenken gab eine schon recht dick gewordene "Ablagerung" an Kiefernnadeln auf dem Dach...


Der angebrochene Tag kam auch nicht mehr wirklich in Schwung. In Lindesnäs wurden noch etliche Sägeketten geschärft und das letzte Gras zusammengerecht. Aber eigentlich war ich nur hingefahren um mir ein Lachsfilet aus dem Kuelschrank zu holen...
Am Klacken wurde dann noch ein bisschen Brennholz gehackt.

Die Entwicklung bei Corona wird derweil wieder ernster. Zuletzt hatten sich hier im Län die Infektionszahlen im Vergleich zu Zuletst wieder mehr als verdoppelt. Ja - die Zeit wo alle draussen und vor allem nicht in Schulen und Betrieben waren - ist nun vorbei. Wenn jetzt auch noch das Wetter ungemuetlicher wird... wird das wohl die nächste "Welle"...
Ich habe irgendwie gerade das Gefuehl dass mich das Alles nichts angeht. So weit weg erscheint die "Zivilisation".