10. bis 13. September
»
WildBlog
» Lindesnäs
» Klackbodarna
» Tagebuch
» Landbau





Kontakt
» Peter Wild
» Impressum


Der Traktor leitet ganze Arbeit.

Vor allem beim Ruecken der Stämme im Wald beschleunigt er den Arbeitsfortschritt im Vergleich zu der Zeit in der die Seilwinde das Mass aller Dinge war ungemein. Die kleine Bauart mit seiner Wendigkeit kommt hier sehr zu statten - Trotz der geringen Groesse ist die Traktion vollkommen ausreichend. Sowohl was das Ziehen ganzer Bäume anbgelangt - als auch das Fahren mit dem beladenen Skogsvagn im Gelände.

Auch fuer das Verladen der Stämme auf den Skogsvagn hat sich nun eine "Vorgehensweise" mit dem Dreibein gefunden, die leicht und schnell von der Hand geht: Den Stamm seitlich ranrollen - ein Bein des Dreibeins ueber den Stamm drueberlupfen - In der Mitte des Stamms den Kettenzug befestigen - anheben - mit der Hand in Position ruecken - ablasen - fertig.

Durch den Skogsvagn hat sich auch das Beladen der Säge vereinfacht. Nun muessen die Stämme nicht mehr erst muehsam auf das Ablageniveau der Säge gehievt werden.
Der Traktor kommt aber auch beim Transport zur Säge zum Einsatz - auch wenn ich mir da auch vorstellen kann ab dem Partkplatz im Wald auch das Auto einzusetzen. Es macht ja doch einen Unterschied ob man die Fahrt "im Freien" auf dem Bock verbringt - oder im Fahrgastraum des Autos. Fuer diese Lösung spricht auch dass ich den Sägeplatz so eingerichtet habe dass man problemlos mit jedem Fahrzeug anliefern kann.




Der Traktor mit Skogsvagn in Lindesnäs